Erstellungsdatum: 20/02/2019 letzte Änderung: __.__.2019



Gehe zurück zur Hauptseite:
WWW.MUKOLAND.DE


Photopherese, die große Chance bei chronischer Organabstossung nach Lungentransplantation ???
Teil 5
die 80. __. Behandlung


Photopherese, die große Chance bei chronischer Organabstossung nach Lungentransplantation ??? Mein Erfahrungsbericht:

19.-20.02.2019

Mein 80. Photopherese Zyklus !

Hallo zusammen,

Die 6 Wochen vergehen wie im Fluge, gestern und heute fand der 80. Zyklus in der Hautklinik der UNi Essen statt. Ich war gestern und heute von 5 Patienten der Einzige, der den Termin wahrnahm. Alle anderen waren jahreszeitbedingt krank. Nach kurzer med. Eingangskontrolle, wurde mir direkt die Dialysenadel gelegt. Es war noch nicht mal ein Pieks zu spüren. Super gemacht Frau Doktor. Statt Heparin wurde in der Maschine wieder mit Zitrat gearbeitet. Ich habe unter Zitrat keine Blutungen mehr gehabt. Einziger Nachteil, die Zyklen dauern ein paar Minuten länger. Die Bestrahlungszeit lag bei 8 Minuten und 3 Sekunden, bei einer Gesamtdauer von 2 Stunden und 27 Minuten. Nach dem Mittagessen wurden auf der Station noch beide OP-Wunden an beide Schienbeinen vom Fibrin und den kleinen Krusten befreit. Die Ärztin meinte, dass das Thema bis zur 81. Photopherese wohl beendet sein sollte.


Meine Werte:
Hämoglobin: 13,3
Eisen: 84

Pünklich um 7.oo Uhr bekam ich am 2. Tag mein süsses Frühstück. 7.45 Uhr sass ich bereits in meinem Stuhl und schon wurde der Zugang gelegt. Pieks -> drinn -> los !
Bestrahlungszeit heute fast identisch mit 8 Minuten 49 Sekunden bei einer Gesamtlaufzeit von 2 Stunden und 24 Minuten. Bei beiden Durchgängen gab es keinerlei Störungen .... topp ! Also Danke an das Team und bis in 6 Wochen.





Ich hoffe, dass nun alles gut bleiben wird, passt auf Euch auf und bleibt gesund....


Euer Udo Grün